28.9.17

Unbestimmte Sehnsucht














Unbestimmte Sehnsucht
 
Während der Wind weht

im späten September
ziehen erste Kraniche
südwärts über das Haus
wie Noten auf einem Blatt
von c nach c
und wieder zurück

Nachsommerklänge
hauchen dem Tag
ihren Atem ein
und Flügel gesponnen
aus Altweiberwiesengarn
tragen mich durch letztes Lau

wer weiß wohin 


1 Kommentar:

Quer hat gesagt…

Diese melancholische Herbststimmung lasse ich gerne auf mich wirken.
Ach ja, ein leises Sehnen gehört fast zwingend zu dieser Jahreszeit der vielen Abschiede.
Liebe Grüsse,
Brigitte