28.2.17

Erleichterung





  





Erleichterung

Manche Winter schicken uns
bevor sie endgültig gehen
des Nachts
einen letzten Sturm

graupeln aus Wolkenwänden
als wollten sie
die Wiesen
versalzen mit grobem Korn

wie es einst
die Römer taten
mit den Feldern um Karthago
sie fruchtlos zu machen

Vergeblich: Am Morgen
verliert sich der Blick
erlöst
im vertraut treibenden Grün

Kommentare:

Gabriele Pflug hat gesagt…

liebe elke,
dein gedicht gefällt mir sehr gut. dieses bild eines aufgehenden frühlings macht mut!

liebe grüße
gabriele

Elke K.-K. hat gesagt…

Das freut mich aber sehr, liebe Gabriele. Wünschen wir uns, dass es ein belebender Frühling wird!

Liebe Grüße an dich von Elke