30.6.16

In Memoriam


In Memoriam Norbert

Vor nunmehr sechs Jahren, am 30. Juni 2011, wurde Norbert von seinem Leiden erlöst und ist letztlich ganz ruhig eingeschlafen.
Norbert war mit mir, meiner Familie und meinen Freunden für mehr als 3 Jahre sehr eng verbunden. Als Mensch, der immer wieder auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und nach sich selbst war, öffnete er sich für ihm Unbekanntes mit vorfreudiger Neugier. 

Er setzte, so ihm dies noch möglich war, seine Gedanken und Gefühle in selbst komponierte Musik um. Er träumte wieder, vor allem von einer neuen eigenen CD. Als der aggressive Krebs begann, den Körper zu durchdringen, reichte seine Kraft nicht mehr aus, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. 

Wenn er der Krankheit im wachsenden Begreifen der Endlichkeit des irdischen Lebens begegnete, tat er dies ohne wehleidiges Klagen. Norbert nahm über viele Monate hinweg die unzähligen anstrengenden Behandlungen mit ihren zunehmenden Belastungen und Beschwerden hoffnungsvoll und geduldig auf sich. Seine Liebe zum Leben, zur Musik und unsere tiefe Zuneigung halfen ihm, das mit der Krankheit verbundene unberechenbare Auf und Ab zu ertragen.

Mit Norberts Namen verbindet sich im Umgang mit anderen Menschen das Zuhörenkönnen und Ermutigen sowie Berührenwollen. Ein Freund schrieb im Winter 2010, nachdem er ihn mit seiner Gitarre erlebt hatte, er sei:" ... ein Mann, der mit seinem Instrument verschmilzt, mit einer reinen, fast naiven Freude am Spielen, bei dem ich empfunden habe, was Glück ist..."

Hab Dank, Norbert!