2.4.16

Alkyonischer Morgen












Alkyonischer Morgen 
Für A.

Uralte Bäume wurzeln 
unter wärmendem Licht.
Grünsilberkronen ziehen 
meiner Tage Gewicht
und das der wachen Nächte 
voller Fragen
in ihre weiten Schirme. 
 Fortgetragen ist, 
was mich lange quält 
und nach Antworten drängt. 
Es weitet sich der Atem, 
steigt frei, unangestrengt.

Ich bin hinausgegangen 

bis zum Olivenhain. 
Hab einen Weg gefunden - 
den, tief in mich hinein.

Kommentare:

Simon Felix Geiger hat gesagt…

fein geschliffen, wohlgeformt. Weiter so! Grüße aus Freiburg, SF

Elke K.-K. hat gesagt…

Hey, S. Felix, vielen Dank für deinen ermutigenden Gruß. Spannend, dir via Internet zu begegnen. Grüße nach Lörrach, Freiburg, Berlin - Wo immer du auch deine Poesie verbreitest. Weiter so! EKK

Simon Felix Geiger hat gesagt…

Dankeschön! :-) Dir ebenfalls weiterhin fein gefühltes und in Versform gegossenes Wortschürfegeschick!